Weiterführende Selbsthilfeangebote

  • Tanz und Ausdruck

    "Dein Tanzen - Ein Weg zum Ganzheitlichen Sein"

    In diesem Seminar, welches von einer ausgebildeten Tanz- und Ausdruckstherapeutin angeleitet wird, steht das Körpererleben im Vordergrund. Wir öffnen den Teilnehmer*innen Erfahrungsräume für ihren natürlichen Entwicklungsprozess. Mithilfe verschiedener kreativer Elemente wie Tanz und Bewegung, Musik, Malen, Sprechen und kreativem Schreiben werden sie dazu ermutigt, ihre ganz individuelle Form des kreativen Selbstausdrucks zu entdecken oder wiederzuentdecken, damit zu improvisieren, zu experimentieren und so ihren inneren Impulsen frei folgen zu lernen, sich selbst (neu) zu erfahren und zu erleben.

    Wir zeigen ihnen wie viel Freude sie durch den Tanz und in Bewegung erfahren können und wie sehr der individuelle Körperausdruck dazu beiträgt, Veränderungen in ihnen zu bewirken. Darüber hinaus können die Teilnehmer*innen über das verbindende Element des Tanzes miteinander in Beziehung gehen und dabei erleben wie es ist, sich in einer Gemeinschaft sicher und angenommen zu fühlen.

    Im kreativen Prozess können sich die Teilnehmer*innen der Wechselwirkung von Körper-Geist und Seele bewusst werden. Einerseits können sie durch Tanz und Bewegung inneren Vorgängen eine äußere sichtbare Form geben – also etwas zum Ausdruck bringen, was in ihrem Inneren vor sich geht. Andererseits können sie durch bestimmte Tänze und Bewegungen innere Vorgänge, also Gefühle und Empfindungen beeinflussen. Solche Erfahrungen und ihre Integration in ihr Selbst helfen Ihnen die verlorengegangene Einheit, welche elementar für die Selbstverwirklichung ist, wieder zu erlangen oder diese erstmalig zu erfahren und ein krankmachendes Ungleichgewicht zu beheben.

    Tänzerische Vorkenntnisse sind für die Teilnahme nicht erforderlich, lediglich die Bereitschaft, sich spielerisch und auf kreative Weise auf das eigene Körpererleben einzulassen.

    Das Seminar findet im 14-tägigen Rhytmus jeweils für 90 Minuten in den Abendstunden im BEL statt. Interessent*innen können sich für je 5 aufeinanderfolgende Termine anmelden. Der Weg in die Gruppe führt über ein Beratungsgespräch.

  • Begleitete Mahlzeiten

    Wer zu den begleiteten Mahlzeiten kommt, hat die Möglichkeit, sich in vertrauter Atmosphäre und an einem geschützten Ort wieder an unbefangenes Essverhalten zu wagen:

    • kein heimliches Essen
    • wahrnehmen normaler Portionen
    • Umgang mit selbst deklarierten „verbotenen“ Lebensmittel
    • Essen der „verbotenen“ Lebensmittel lernen

    Im Kurs wird den Teilnehmer*innen die Möglichkeit gegeben, in Selbstverantwortung die Lebensmittel für den Speiseplan auszusuchen, einzukaufen und im Anschluss die Mahlzeit gemeinsam zuzubereiten und zu essen. Das bietet die Chance, sich an Unvertrautes heran zu wagen und neue heilsame Esserfahrungen in einer Gemeinschaft zu erleben. Durch die Zubereitung und das Essen in der Gruppe wird Essen als etwas Schönes und gesellschaftlich Verbindendes erfahren.

    Das Zusammentreffen verschiedener Persönlichkeiten mit unterschiedlichen Erfahrungen fördert gegenseitige Unterstützung und ein Voneinander-Lernen. Gleichzeitig wird durch Rückmeldungen die (Eigen)Reflektion des (Ess)Verhaltens gestärkt. Betroffene können so motiviert werden, zu Hause für sich allein oder gemeinsam mit anderen Gruppenmitgliedern selbstverantwortlich weitere stabilisierende Schritte zu gehen.

    Die Begleitete Mahlzeit findet einmal im Monat in den Abendstunden (ca. 3 Stunden) statt. Voraussetzung für die Teilnahme und Anmeldung (Einzeltermine) ist ein Beratungsgespräch.

     

  • Natur Erleben

    "Gemeinsam Natur erleben "

    Die Teilnehmer*innen können im wertfreien Raum der Natur erleben wie es ist, die Sinne wieder hin zu sich selbst und der Umwelt zu wenden, mit dem ganzen Körper zu spüren und sich als Teil des Ganzen zu erfahren. Für einen kurzen Zeitraum die Wahrnehmung auf die Natur zu richten, sich aus dem Druck des Alltags zu lösen, kann eine körperliche Erfahrung abseits des Gewohnten ermöglichen und eine Veränderung der Eigen- und Außenwahrnehmung bewirken. Das Gefühl selbst etwas für den Heilungsprozess tun zu können wird gestärkt. Begleitet wird der Workshop von unserem Team und einem erfahrenen, achtsamen Wildnispädagogen der Wildnisschule Leipzig.

    "Einmal raus aus dem Trubel der Stadt und rein in den Wald vor deiner Tür, irgendwo zwischen den Dächern der Stadt. Hin zu dir selbst inmitten des wertfreien Raums der Natur. Nur du und der Wald. Mit deinem ganzen Körper spüren und ein Teil des Ganzen sein. Erlebe wie dein Fokus sich weitet, die Wahrnehmung sich schärft und Du Unbekanntes und bisher Unbeachtetes, Unentdecktes in dir und in der Natur entdeckst. Erlebe die gemeinsamen Begegnungen mit Pflanzen und Tieren hautnah und mit allen Sinnen – lauschend, fühlend, sehend, riechend. Sei gespannt über das was dir begegnen wird. Wir verlassen gewohnte Wege und können dadurch neue Ressourcen in uns und der Welt entdecken und wieder neue Kraft und Energie für unseren Alltag finden."

    Der nächste Workshop ist für Mai 2019 geplant - die genauen Termine folgen...

  • Entspannung & Achtsamkeit

    Dieser Workshop befindet sich in Planung.

BEL Beratungszentrum Ess-Störungen Leipzig | Antonienstr. 15 · D-04229 Leipzig | Fon: 0341 / 256 990 77 | Fax: 0341 / 256 990 78 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Diese Webseite nutzt Cookies zur Authentifizierung, Navigation und anderen Funktionen. Mit der Zustimmung akzeptieren Sie, dass wir die beschriebenen Cookies auf Ihrem Gerät ablegen.

Datenschutzerklärung ansehen

EU ePrivacy Verordnung ansehen

Sie haben Cookies abgelehnt. Sie können diese Entscheidung rückgängig machen.

Sie haben erlaubt Cookies auf Ihrem Computer abzulegen. Sie können diese Entscheidung rückgängig machen.